Zahnersatz

Künstliche Zähne sind von echten heutzutage kaum noch unterscheidbar. Voraussetzung ist selbstverständlich höchste Qualität – sowohl im Hinblick auf das Material als auch auf die Fachkompetenz des behandelnden Zahnarztes. Unsere Praxis schätzt kontinuierliche Fortbildungen in höchstem Maße. Wir können Ihnen alle zeitgemäßen Zahnersatz Möglichkeiten anbieten. In einer persönlichen Beratung entwickeln wir mit Ihnen zusammen eine individuelle Lösung – genau zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse.

Leider gibt es Situationen, in denen ein Zahn nicht mehr zu retten ist. Meist ist er zu stark durch Karies zerstört oder durch entzündliche Prozesse gelockert. Wenn Zahn ziehen die letzte Alternative ist, muss ein optimaler Ersatz gefunden werden. Denn dieser fehlende Zahn vermindert nicht nur die Kaufunktion, sondern belastet auch das ausgewogene Verhältnis der Zahnreihen, der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks. Es können Fehl- und Überbelastungen im Kiefergelenk folgen, das mit anderen Bestandteilen der übrigen Körpermuskulatur in Verbindung steht. So kann sogar eine kleine Zahnlücke chronische Rücken-, Nacken- oder Kopfschmerzen verantworten. Zudem kippen die Nachbarzähne in die offene Lücke oder Zähne des Gegenkiefers wachsen in die Lücke hinein. Dadurch entstehen Nischen, die besonders anfällig für Karies und Zahnfleischentzündungen sind.

Zahnersatz Möglichkeiten

Vielfältige Möglichkeiten der Schließung einer Zahnlücke stehen aktuell zur Verfügung: ein Implantat (z.B. beim Einzelzahn), ein festsitzender Zahnersatz (z.B. eine Brücke), ein herausnehmbarer Zahnersatz (z.B. eine Zahnprothese), eine Ummantelung für Teile des Zahns (z.B. eine Krone oder ein Veneer) oder ein kombiniert festsitzend-herausnehmbarer Zahnersatz (z.B. wenn mehrere Zahnlücken auf einmal versorgt werden).

Implantate

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die am Kieferknochen angebracht wird, um mit einer Krone einen Zahn zu ersetzen. Diese künstliche Zahnwurzel verwächst später mit dem Kieferknochen. Die Behandlung ist dank lokaler Betäubung komplett schmerzfrei und hat eine Erfolgsrate von über 90%. Implantate sind heutzutage in fast allen Fällen möglich, denn selbst wenn der Knochen zurückgegangen ist, gibt es knochenaufbauende Techniken, die dieses Problem beheben.

Zahnbrücken

Brücken bestehen aus einem Brückenzahn und zwei Kronen für die Nachbarzähne. Sie fühlen sich fast genauso wie natürliche Zähne an und punkten mit ihrer Ästhetik. Zusätzlich zur Kaufähigkeit gewinnt man mit ihnen auch eine einwandfreie Aussprache wieder.

Zahnkronen

Mit Krone bezeichnet man eine Metalllegierung oder Keramik, die den Zahn ummantelt. Sie wird auf den abgeschliffenen Zahn gesetzt oder stellt den Zahn wieder her, wenn Teile von ihm völlig zerstört sind. Kronen verleihen dem Patienten wieder die normale Kaufunktion und halten zudem sehr lange. Eine Alternative zum Implantat ist der Stiftzahn. Hierbei wird ein Stift, ähnlich wie ein Nagel, in der Zahnwurzel platziert. Darauf wird die Krone gesetzt.

Veneers

Wenn der Zahn aus ästhetischen Gründen nicht mehr zufriedenstellend ist, kommt ein Veneer zum Einsatz. Das ist eine individuell gefertigte Keramikschale, die an den Zahn geklebt wird und optisch kaum vom natürlichen Zahn zu unterscheiden ist.

Zahnprothesen

Die Prothese, meist Teilprothese, ist ein herausnehmbarer Zahnersatz, der entweder über Klammern oder über zweiteilige Kronen befestigt wird. Die Primärkrone dieser sogenannten Teleskopkrone wird auf den Zahnstumpf zementiert, während die darauf sitzende Sekundärkrone an die Prothese angepasst wird. Abgesehen von der Teleskopprothese, gibt es auch Einsätze mit Geschiebe- oder Riegeltechnik. Noch dazu können Prothesen mit Brücken kombiniert werden.

Kostenübernahme bei Zahnersatz

Die Kosten für einen Zahnersatz setzen sich aus dem Honorar für den Zahnarzt, den Laborkosten und den Materialkosten zusammen. Seit 2005 ist im Gesetz verankert, dass die Krankenkasse den Zahnersatz Festzuschuss, also mindestens 50% der Kosten, bezahlt. Ohne Bonusheft bleibt es bei diesem prozentualen Anteil. Einen relativ günstigen Zahnersatz bekommt man, wenn man fünf Jahre lang in Folge bei der Vorsorgeuntersuchung gewesen ist. Dann erhöht sich der Zuschuss auf 60%, bei zehn Jahren sogar auf 65%. Dies gilt allerdings nur für die Zahnersatz Regelversorgung, wenn man eine teurere Variante als die Standardbehandlung möchte, muss man die zusätzlichen Kosten selber tragen. Hat man eine Zahnersatz Zusatzversicherung abgeschlossen, verdoppelt sich der Zuschuss in den meisten Fällen. Natürlich existiert auch eine Regelung für den Härtefall, der den Zuschuss sofort verdoppelt und eintritt, wenn der Patient den Zahnersatz Preis unter keinen Umständen zahlen kann (Stand 2015: bei monatlichen Einnahmen von weniger als 1.134 Euro brutto).

Unser Service:

  • Das 1-Behandlerprinzip – Zahn- und kieferorthopädische Behandlungen aus einer Hand
  • Unser Familienservice – Gemeinsame Termine vor Ort

Unsere Öffnungszeiten:

Montags und Donnerstags von 08:00 – 13:00 Uhr und 14:30 – 18:00 Uhr
Dienstags von 08:00 – 13:00 Uhr und 14:30 – 19:00 Uhr
Mittwochs von 08:00 – 12:00 Uhr
Freitags von 08:00 – 14:30 Uhr

So erreichen Sie uns:

Zahnarztpraxis Dr. Marc Werner
Bismarckstr. 42
53773 Hennef

E-Mail: drwerner@t-online.de
Telefon: 02242 / 913330
Telefax: 02242 / 9133323

Zahnarztpraxis Dr. Marc Werner